MOGLI – Featurette

 

In „Mogli“, der neuen 3-D-Kinoversion von Rudyard Kiplings Klassiker „Das Dschungelbuch“, werden Motion-Capture-Aufnahmen mit real gefilmten Sequenzen kombiniert. Unter der Regie von Andy Serkis tritt eine beeindruckende Star-Riege auf.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht das Menschenkind Mogli, das im indischen Dschungel unter Wölfen aufwächst. Unter der Obhut des Bären Baloo und des Panthers Bagheera lernt der Junge die oft unerbittlichen Überlebensregeln des Urwalds. Die Tiere akzeptieren ihn als einen der ihren, nur der fürchterliche Tiger Shere Khan bildet eine Ausnahme. Doch vielleicht drohen Mogli sogar noch größere Gefahren im Dschungel, denn schon bald wird er mit seiner menschlichen Herkunft konfrontiert.

Die Hauptfiguren aus dem Tierreich werden von folgenden Schauspielern dargestellt: Oscar®-Preisträger Christian Bale („The Fighter“, die „Dark Knight“-Trilogie) als listiger Panther Bagheera, Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett („Blue Jasmine“, „Aviator“) als verschlagene Schlange Kaa, Oscar-Kandidat Benedict Cumberbatch („The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben“, „Doctor Strange“) als furchterregender Tiger Shere Khan, Oscar-Kandidatin Naomie Harris („Moonlight“, „James Bond 007: Skyfall“) als Wölfin Nisha, die Mogli wie ihr eigenes Junges aufzieht, Andy Serkis (die „Planet der Affen“-Trilogie) als weiser Bär Baloo, Peter Mullan („Tommy’s Honour“) als Wolfsrudel-Anführer Akela, Jack Reynor („Transformers 4: Ära des Untergangs“) als Moglis Wolfsbruder, Eddie Marsan (TV-Serie „Ray Donovan“) als Nishas Gefährte Vihaan und Tom Hollander („Muppets Most Wanted“) als aasfressende Hyäne Tabaqui.

Zu den Menschendarstellern zählen Matthew Rhys (TV-Serie „The Americans“) als Lockwood, Freida Pinto („Knight of Cups“) als Messua und der kleine Rohan Chand („Madame Mallory und der Duft von Curry“, „Bad Words“) als der von Wölfen aufgezogene Mogli.

„Mogli“ wird von Steve Kloves produziert, der sieben der „Harry Potter“-Blockbuster geschrieben hat, außerdem von Jonathan Cavendish („Elizabeth – Das goldene Königreich“, Performance-Capture-Produzent von „Godzilla“) und David Barron (die „Harry Potter“-Filme). Als Executive Producer ist Nikki Penny beteiligt. Das Drehbuch schrieb Kloves‘ Tochter Callie Kloves nach den Geschichten von Rudyard Kipling.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.